Renaturierte Aue erleben

Holzsteg durch den Auwald

Der Emsauenpark in Telgte ist ein innerstädtischer Park der etwas anderen Art. Blumenrabatten sucht der Besucher hier vergeblich. Die Planer, die Mitte der 1980er Jahre die Umgestaltung bis dahin landwirtschaftlich genutzter Flächen in Angriff nahmen, hatten anderes Sinn. Sie wollten Elemente der Auenlandschaft, die dem Emsausbau zum Opfer gefallen waren, erlebbar machen. Der Emsradweg führt daher vorbei an artenreichen Wiesen und Gewässern, die Altarmen oder Flutmulden nachempfunden sind. Ein feuchter Auwald ist mit einem Bohlenweg erschlossen.

Die Lage am Fluss war für Telgte Segen und Fluch zugleich. Eine Emsfurt am Treffpunkt mehrerer Handelsstraßen begünstigte im Mittelalter die Entwicklung der Stadt. Zugleich richtete die Ems bei Hochwasser große Schäden an. Der Emsauenpark hat daher auch eine wichtige Funktion als natürlicher Überflutungsraum.

Der Rundweg hat mit seinen Alternativrouten eine Länge von etwas mehr als sechs Kilometern und führt den Besucher über 15 interessante Stationen an typische Elemente der Emsaue heran. Exemplarisch stellen wir Ihnen hier einige besonders sehenswerte Stationen vor.