Mediterrane Blütenpracht an der Ems

Die Ems ist ein fast durchgängig sandgeprägter Fluss. Bei Überschwemmungen lagert sich daher natürlicherweise immer wieder Sand in der Aue ab. So entstehen charakteristische Geländestrukturen wie Uferwälle und flache Dünen - Lebensräume für wärmeliebende, speziell angepasste Pflanzen- und Tierarten, von denen viele selten und gefährdet sind.

Die Nährstoffarmut, sommerliche Trockenheit und der in Flussnähe noch hohe Basengehalt des Sandes fördern eine außergewöhnliche Pflanzenvielfalt.

Charakteristische Sandmagerrasen an der Ems sind Heidenelkenrasen. Diese zählen zu den artenreichsten und zugleich am stärksten gefährdeten Grünlandgesellschaften der Emslandschaft.