Naturerlebnis und Naherholung

Das "Steinhorster Becken" hat sich im Laufe der Jahre zu einem Besuchermagneten entwickelt. Da die Anbindung des ÖPNV sehr schlecht ist, reisen viele Besucher mit dem Fahrrad oder mit dem Pkw an. Dazu wurde in der Nähe des Hochwasserwehrs ein Besucherparkplatz angelegt.

Das Betreten des Naturschutzgebietes "Steinhorster Becken" ist untersagt, um insbesondere die brütenden oder rastenden Vögel nicht zu stören. Das Gebiet kann jedoch auf einem ca. 4,5 km langen Rundwanderweg, der größtenteils unmittelbar an der Schutzgebietsgrenze verläuft, vollständig umwandert werden. Startpunkt für eine Rundwanderung ist für viele Besucher das Hochwasserwehr.

Mittags und nachmittags empfiehlt es sich, das Gebiet im Uhrzeigersinn zu umwandern, da dann auf der westlichen Seite die Sonne im Rücken steht und so Beobachtungen der Vogelwelt angenehmer sind.