Naturlehrpfad Emsauenpark – Renaturierte Aue erleben

Der Emsauen­park in Telg­te ist ein inner­städ­ti­scher Park der etwas ande­ren Art. Blu­men­ra­bat­ten sucht der Besu­cher hier ver­geb­lich. Die Pla­ner, die Mitte der 1980er Jahre die Umge­stal­tung bis dahin land­wirt­schaft­lich genutz­ter Flä­chen in Angriff nah­men, hat­ten ande­res Sinn. Sie woll­ten Ele­men­te der Auen­land­schaft, die dem Ems­aus­bau zum Opfer gefal­len waren, erleb­bar machen. Der Ems­rad­weg führt daher vor­bei an arten­rei­chen Wie­sen und Gewäs­sern, die Alt­ar­men oder Flut­mul­den nach­emp­fun­den sind. Ein feuch­ter Auwald ist mit einem Boh­len­weg erschlossen.

Die Lage am Fluss war für Telg­te Segen und Fluch zugleich. Eine Ems­furt am Treff­punkt meh­re­rer Han­dels­stra­ßen begüns­tig­te im Mit­tel­al­ter die Ent­wick­lung der Stadt. Zugleich rich­te­te die Ems bei Hoch­was­ser große Schä­den an. Der Emsauen­park hat daher auch eine wich­ti­ge Funk­ti­on als natür­li­cher Überflutungsraum.

Der Rund­weg hat mit sei­nen Alter­na­tiv­rou­ten eine Länge von etwas mehr als sechs Kilo­me­tern und führt den Besu­cher über 15 inter­es­san­te Sta­tio­nen an typi­sche Ele­men­te der Emsaue heran. Exem­pla­risch stel­len wir Ihnen hier eini­ge beson­ders sehens­wer­te Sta­tio­nen vor.